recherche

Search form

  • orgue Solesmes
  • Orgue de Solesmes

Die Orgel

Die Orgelbühne unserer Abteikirche ist zunächst mit einer Orgel von Charles Verschneider (1857), dann mit einer im Jahr 1934 von Gonzalez geweihten Orgel bestückt worden.

Die gegenwärtige Orgel stammt vom Straßburger Orgelbauer Curt Schwenkedel. Das Instrument zählt 39 Register mit mechanischen Traktur. Am 22. Oktober 1967 ist die Orgel durch Gaston Litaize intoniert worden. Sie gehört zur Generation der neubarocken Instrumente, eine freie Nachahmungen der alten Orgel Nordeuropas.

Die Orgel ist dazu geeignet, um Musik mit starken Kontrasten zur Geltung zu bringen, wie z. B. die Präludien von Buxtehude: Das Rückpositiv ist durch eine feine Klangfarbe gekennzeichnet; das Hauptwerk erklingt kraftvoll, das Rezitativ schwebend. Die isolierten Pedaltürme sind dem nordeuropäischen Muster nachgebildet. Einige Registerkombinationen laden zu einer besonderen Musik ein, wie z. B. das Kornett, das sehr „ancienne France“ klingt, oder die Trompete. Die Angleichung der Intonation, die Laurent Steinmetz übertragen wurde und die auf Pfeifen mit breit geöffneten Füßen beruht, ist vom Typ „voll Wind“ und fördert die Reaktion der Handtastenbretter.

Das Pfeifenprospekt ist mehrmals verändert worden: 1977 durch Pierre Chéron, 2009 durch Denis Lacorre und schließlich 2010 durch Jean-Marie Tricoteaux.