recherche

Search form

  • orgue Solesmes
  • Orgue de Solesmes

Die Orgel

Die Orgelbühne unserer Abteikirche wurde zunächst mit einer Orgel von Charles Verschneider (1857) bestückt, im Jahr 1934 mit einer von Gonzalez geweihten Orgel.

Die gegenwärtige Orgel stammt vom Straßburger Orgelbauer Curt Schwenkedel. Das Instrument zählt 39 Register mit mechanischer Traktur. Am 22. Oktober 1967 wurde die Orgel von Dom Prou eingeweiht und von Gaston Litaize intoniert.

Curt Schwenkedel und sein Mitarbeiter Georges Lhôte konzipierten zusammen mit den damaligen Organisten der Abtei, Dom Bonnet und Dom Gay, ein Instrument der französischen Klassik. Dieses Fundament ergänzten sie durch nord- und südlich inspirierte Orgeltraditionen. Die Orgel von 1967 bietet den Spielern nicht nur ein reiches französisches, sondern auch ein europäisches und vor allem liturgisches Repertoire.

Die Angleichung der Intonation, die Laurent Steinmetz übertragen wurde und die auf Pfeifen mit breit geöffneten Füßen beruht , was die Benutzung eines verhältnismäßig tiefen Luftdrucks erlaubt, ist vom Typ „Windorgel“. Dies trägt zur Klarheit und zum Ausgleich der tiefen und hohen Töne der Orgel bei. Alle diese Elemente erlauben polyphone Werke aus allen Epochen zu spielen. Solo-Register vervollkommnen das Werk.

Das Pfeifenprospekt ist mehrmals verändert worden: 1977 durch Pierre Chéron, 2009 durch Denis Lacorre und schließlich 2010 durch Jean-Marie Tricoteaux.